Lernspiele für Kinder, die Spaß machen

Lernspiele für Kinder, die Spaß machen

In der frühen Kindheit ist die Lernfähigkeit am größten. Zwar lernt der Mensch ein Leben lang – und nie aus 🙂  – aber besonders in den ersten Lebensjahren saugen Kinder neues Wissen auf wie ein Schwamm. Lernspiele können die Kleinen dabei unterstützen, so manches spielerisch noch leichter zu lernen.

Ganz am Anfang lernen Babys vor allem was ihr Körper alles kann. Sie greifen nach Dingen, drehen sich auf Bauch & Rücken, lernen zu krabbeln, später alleine zu sitzen und schließlich machen sie die ersten Schritte.

Schon da gilt: Mamas und Papas können ihre Kleinen unterstützen. Zum Beispiel, indem sie interessante Spielzeuge so auf die Krabbeldecke legen, so dass Baby sie sehen, danach greifen und selbst hin krabbeln kann.

Weil noch alles in den Mund gesteckt wird, muss man aber aufpassen, dass keine Kleinteile dabei sind. Im Grund genommen sind also Kuscheltiere, bunte Bauklötze, Bälle und etwas später einfache, großteilige Puzzles die ersten Lernspiele.

Spielen & lernen gehört
bei Kindern zusammen

Kinder lernen alles spielerisch. Sobald sie krabbeln und später laufen können, entwickeln sie einen regelrechten Forscherdrang und möchten immer Neues entdecken. Papas und Mamas sollten darauf schauen, dass zwar alles kindersicher ist, die Minis aber trotzdem auch mit kleineren Problemen konfrontiert werden.

Auch der Spielplatz ist in dem Alter ein Lernspiel: Durch Toben, Balancieren, Klettern auf dem Spielplatz trainieren die Kleinen ihre motorischen Fähigkeiten, lernen aber auch ihre Grenzen kennen. 

Drinnen hilft Kritzeln, Malen oder mit Knete spielen, die Feinmotorik zu unterstützen und die Kreativität zu fördern.

Lernen muss interessant sein
& Spaß machen

Im Kindergartenalter lernen die Kids vor allem im Alltag: Ausprobieren, miterleben und entdecken. Am wichtigsten ist aber das Interesse der Minis an bestimmten Dingen zu fördern. Ohne Interesse und Freude bleibt vom Gelernten nichts hängen.  Lernspiele helfenden Kids auch Dinge zu lernen, die ansonsten öde und langweilig wären.

Wo ist links? Für Kinder nicht unbedingt da wo der Daumen rechts ist. Aber vielleicht dort wo das Feuerwehrauto im Bilderbuch ist.

Einfach nur richtig bis neun zählen ist voll langweilig. Zählen, wie viele Fische im Wasser schwimmen, macht da mehr Spaß.

Mit unseren tollen Babauba Lernkarten können Kindergarten- und Vorschulkinder Farben, Zahlen, Einzahl- und Mehrzahl und sogar schon Buchstaben spielerisch lernen. Die bunten Babauba Lernspiele machen Kindern Spaß und bereiten die Kiddos schon optimal auf die Grundschule vor.

Denn für Kleinkinder gilt noch mehr als für Jugendliche und Erwachsene: Lernen muss Spaß machen – sonst funktioniert es nicht.

Eine Antwort zu “Lernspiele für Kinder, die Spaß machen”

  1. Karin sagt:

    Meine kleine Mina kommt nächstes Jahr in die erste Klasse Volksschule und wir versuchen ihr jetzt schon spielerisch Zahlen und Buchstaben beizubringen. Mit euren Lernkarten ist das ganz einfach! Mina ist immer ganz stolz auf sich wenn sie etwas neues gelernt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.